· 

Sarah und Florian - intime Hochzeit in Dresden

In Zeiten wie diesen werden wohl voraussichtlich in diesem Sommer keine großen Hochzeiten mehr stattfinden. Daher möchte ich euch Bilder der kleinen und intimen standesamtlichen Trauung von Sarah und Flo auf der Goetheallee zeigen und euch damit Mut machen, dass es nicht immer die Hochzeit mit 100 Gästen in der perfekten Location sein muss. Viel wichtiger ist doch, dass ihr eure Liebe feiert, den Tag genießt und eure Trauung so gestaltet wie sie zu euch passt! Versteht mich nicht falsch - ich liebe große Hochzeiten, bei denen alle Familienmitglieder und Freunde des Brautpaares eingeladen sind, ein Programmpunkt den Nächsten jagt und viele Gäste das Brautpaar so richtig hoch leben lassen. Nur denke ich, wird es diese Art Hochzeiten in den nächsten Wochen wahrscheinlich sogar Monaten erstmal nicht geben. Daher ist es eine gute Alternative, eine kleine und intime Hochzeit in Betracht zu ziehen.

Sieht dieser Blumenstrauß nicht einfach wundervoll aus? Kaum zu glauben, dass die Braut ihn selbst angefertigt hat, aber so ist es! Mit Inspiration durch Pinterest und einer kleinen Anleitung hat Sarah dieses Kunstwerk selbst gebunden. Nicht nur dieses DIY habe ich an diesem Tag bestaunen dürfen, auch dieTischdekoration für das abendliche Dinner in den eigenen vier Wänden hat sie mit eigenen Ideen und von Hand umgesetzt.

Die Hochzeit dieser zwei wunderbaren Menschen ist nicht nur der Beweis, dass eine kleine und intime Hochzeit ganz wundervoll sein kann, sondern zeigt, dass man auch im Winter eine tolle Trauung mit anschließender Feier zelebrieren kann. Ich startete also an einem kalten Samstag Morgen im Dezember zur Wohnung von Sarah und Florian und war voller Vorfreude, diese besonderen Momente für Beide festhalten zu dürfen. In Dresden Strehlen angekommen, öffnete mir eine entspannte und strahlende Braut, die schon vier Freundinnen zu Gast hatte, die Tür. An dieser Stelle sei gesagt, dass ich es liebe, bereits beim Getting Ready dabei zu sein! Ich mag diese pricklige, voller Spannung und Vorfreude erfüllte Stimmung sehr. So hat man die Gelegenheit, ganz entspannt und gemütlich zusammen in den Tag zu starten und zwischen Freundinnen-Gekicher und dem ersten Prosecco noch einmal die Kennenlerngeschichte oder den Heiratsantrag Revue passieren zu lassen.

Wichtig für mich beim Getting Ready sind Aufnahmen von Details des Kleides, der Schuhe, vom Schmuck und auch andere kleiner Ausschnitte die mir auffallen. Vielleicht haben diese Aufnahmen nicht sofort eine Bedeutung, aber nach einigen Jahren, wenn die Erinnerungen doch ein bisschen verblasst sind, freut man sich genau über diese Bilder.

Nach diesen schönen Vorbereitungen ging es für uns Mädels zum Standesamt auf der Goetheallee in Dresden, wo schon der nach außen entspannt wirkende Bräutigam mit seinen Freunden auf uns wartete. Es folgten herzliche Begrüßungen, kurze Gespräche auf dem Fußweg und letzte Handgriffe am Outfit beider Brautleute, bevor es in den Vorbereitungsraum des Standesamtes ging. Dort hatten wir die Gelegenheit, zusammen mit den Trauzeugen noch einige schöne Portraits zu machen und die Zeit bis zur Trauung sinnvoll zu überbrücken. 

Der Standesbeamtin gelang es, die Trauung sehr liebevoll und persönlich abzuhalten. Es flossen Tränen - auch bei mir :) - und alle genossen die herzliche, lockere und intime Stimmung. Man merkte, wie sehr sich Sarahs und Florians Familie und Trauzeugen für die beiden freuten und emotional sehr in der Situation waren.

Nach der Trauung wurde mit einem Sekt angestoßen und es gab leckere Macarons als kleinen Snack, die die Trauzeugin organisiert hatte. Bevor sich das Brautpaar und seine Gäste Richtung Wilma Wunder aufmachten, nahmen wir uns noch die Zeit, ein paar schöne Brautpaar- und Gruppenbilder im Park des Standesamtes zu machen.

Kontakt

Denise Wallner Photographie

Denise Wallner

Berliner Straße 50

01067 Dresden

denisewallner@gmx.de

 

Hier findest du mich auch